User Passwort
 Passwort speichern Passwort vergessen?
 
 
 
 Alle Foren
 PDA-dev :: Programmierung von Apps
 Softwareentwicklung für Windows Smartphones
 Programmiersprachen für Windows Mobile
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

pda-dev

pda-dev

Forum Admin


554 Beiträge

Erstellt am: 25.05.2004 :  23:10:57 Uhr  Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche pda-dev's Homepage  Sende pda-dev eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Hallo,
in diesem Tipp möchte ich kurz die verbreitetsten Programmiersprachen/Entwicklungstools für Windows Mobile bzw. Windows CE vorstellen, um evtl. Anfängern im Smartphone-Bereich einen kleinen Überblick zu geben.
Achtung: Die unten beschriebenen Entwicklungsmöglichkeiten gelten nur bis Windows Mobile 6.5 - für Windows Phone 7 sieht die Welt leider etwas anders aus...
Fangen wir an mit dem guten alten Visual Basic
Dafür stellt Microsoft kostenlos die Entwicklungsumgebung eMbedded Visual Tools bereit (die auch evC++ unterstützt, siehe weiter unten in diesem Beitrag). Den Download-Link findet man hier. Mit dabei ist auch ein Emulator, mit dem man seine Programme testen kann. Insgesamt ist VB aber für den PPC nicht die beste Lösung, da es sehr langsam ist und eine Laufzeitumgebung benötigt, die auf den neueren Pocket PC's nicht mehr immer vorhanden ist/funktioniert. Zudem soll, diversen Gerüchten zufolge, mit dem Support von (Desktop-)VB 6 seitens Microsoft auch die Unterstützung für eVB auslaufen...
Update: Inzwischen wird eMbedded Visual Basic tatsächlich nicht mehr unterstützt und es wird daher empfohlen, neue Projekte in VB.NET zu beginnen.
Weiter geht es mit C++...
C++ für den PocketPC wird analog zu VB als "eMbedded Visual C++" bezeichnet und als Entwicklungsumgebung kommen auch die eMbedded Visual Tools zum Einsatz. Wie auch im Desktop-Bereich ist C++ auf dem PPC die ideale Lösung für schnelle und/oder hardwarenahe Anwendungen. In vielen Fällen, zum Beispiel um die serielle Schnittstelle anzusprechen oder das WIN CE API vernünftig zu nutzen, kommt man gar nicht um eVC++ herum. Und das trotz der letzten, meiner Ansicht nach besten Entwicklungsmöglichkeit, dem
.NET Compact Framework
Das bekannte .NET Framework von Microsoft gibt es auch in einer Fassung für Mobile Geräte (PocketPC und auch Smartphones).
Allerdings natürlich mit sehr viel weniger Klassen und Interfaces .
Als Sprachen für die Enwicklung lassen sich momentan VB.NET und C# benutzen, als Entwicklungsumgebung verwendet man das Visual Studio 2005 oder 2008.
Zusätzlich benötigt man (meist) ein sog. Mobile-SDK als Ergänzung, wobei es für jede Zielplatform ein eigenes SDK gibt. Also eines für Windows Mobile 5, eines für Windows Mobile 6 etc...Die SDK's können bei Microsoft frei heruntergeladen werden.
Auch hier ist jeweils ein PocketPC-Emulator integriert.
Da das .NET Compact Framework aber nicht so umfangreich ist wie sein Desktop-Pendant, wird es für größere Projekte oft nötig, Teile in eVC++ zu implementieren, also sog. "Unmanaged Code" (Native Wrapper) zu schreiben, was die Entwicklung recht aufwändig werden lässt.
Update: inzwischen ist die Version 3.5 des .NET Compact Frameworks verfügbar, welche zahlreiche Verbesserungen entält.
Neben den erwähnten Umgebungen gibt es auch noch eine mobile Java Engine für Pocket PC, diese spielt aber in der Praxis keine große Rolle.
Alles Weitere kann im Folgenden diskutiert werden

Ein Computer wird nie das tun, was du willst - sondern das, was du programmierst!
   

Smith

PDA-Interessierter


6 Beiträge

Erstellt  am: 04.06.2005 :  18:09:14 Uhr  Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Smith's Homepage  Antwort mit Zitat
Was hier auf jeden Fall erwähnung finden sollte ist:
NS Basic von der gleichnamingen Corp.
Link: http://nsbasic.com/ce/
NS Basic überzeugt durch einen sauberen OneClicktransfer von der IDE auf den PDA, wo das Programm gelich ausgeführt wird.
Die virtuelle CE Device die auch zur Verfügung steht ist ebenfalls sehr brauchbar.
Auch Phoneedition Geräte sind vollständig beherrschbar. WinCE 2003SE sowieso.
Der Clou auch für den PDA gibt es eine vollständige Enticklungsumgebung.
D.h. auch entwickeln unterwegs ist auf dem PDA kein Problem.
Der Preis liegt bei 135,-- Euro. Komplett.
Eine gute Alternative.
Findets,
Smith
Zum Anfang der Seite

cadwomen

PDA-Interessierter


8 Beiträge

Erstellt  am: 14.06.2005 :  09:25:23 Uhr  Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche cadwomen's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: pda-dev

.....................
.NET Compact Framework
Das von Microsoft gepriesene , als zukunftsweisende Technologie bekannte .NET Framework gibt es auch in einer Fassung für Mobile Geräte (PocketPC und auch Smartphones). Allerdings natürlich mit sehr viel weniger Klassen und Interfaces . Als Sprachen für die Enwicklung lassen sich momentan VB.NET und C# benutzen, als Entwicklungsumgebung verwendet man das Visual Studio .NET (evtl. mit einigen Mobile-SDK's als Ergänzung). Auch hier ist ein PocketPC-Emulator integriert. Obwohl das .NET Compact Framework die wohl modernste und "beste" Entwicklungsmöglichkeit darstellt, muss man auch sagen, dass die Sache nach derzeitigem Stand (.NET CF Version 1.0 SP 3) noch etwas in den Kinderschuhen steckt. So wurden sehr wichtige Objekte wie zum Beispiel die Möglichkeit, auf Pocket-Outlook-Daten zugreifen zu können, weggelassen. Dadurch wird es für größere Projekte oft nötig, Teile in eVC++ implementieren zu müssen, also sog. "Unmanaged Code" (Native Wrapper) zu schreiben, was die Entwicklung recht aufwändig werden lässt.
..................


Hat sich das mit den Zugriffen auf Outlook in meinen Fall "Adressen"
mit der Version dotnet FrameWork 2 Beta SDK und Redistirbutable Package
geändert ??
Werd wohl zu meinen Traum ein Posting eröffnen wenn ich mal raus hab was ich so alle drin haben möchte
nd cw

MDA II
Zum Anfang der Seite

nitronic

PDA-Interessierter


17 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2005 :  15:22:15 Uhr  Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche nitronic's Homepage  Sende nitronic eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Zum .NET Framework:
Das OpenNETCF (http://www.opennetcf.org) bietet ein "Gegenstück" zum Compact Framework an und besitzt viele Klassen, die derzeit im Compact Framework vermisst werden.

http://www.ppc-forum.net
Die Developer-Seite für Smartphones und PocketPCs
Zum Anfang der Seite

lhennig

Neumitglied


2 Beiträge

Erstellt  am: 29.12.2006 :  14:27:43 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Eine weitere Möglichkeit für die Programmierung auf dem PDA ist Java. Hier gibt es mehrere JVM, die die Ausführung von Java-Anwendungen mit reduziertem Java-Code (J2ME) erlauben. Ein interessantes Toolkit kann auf http://www.pdaframe.com gefunden werden.
Zitat:
Original erstellt von: Smith

Was hier auf jeden Fall erwähnung finden sollte ist:
NS Basic von der gleichnamingen Corp.
Link: http://nsbasic.com/ce/
NS Basic überzeugt durch einen sauberen OneClicktransfer von der IDE auf den PDA, wo das Programm gelich ausgeführt wird.
Die virtuelle CE Device die auch zur Verfügung steht ist ebenfalls sehr brauchbar.
Auch Phoneedition Geräte sind vollständig beherrschbar. WinCE 2003SE sowieso.
Der Clou auch für den PDA gibt es eine vollständige Enticklungsumgebung.
D.h. auch entwickeln unterwegs ist auf dem PDA kein Problem.
Der Preis liegt bei 135,-- Euro. Komplett.
Eine gute Alternative.
Findets,
Smith

Zum Anfang der Seite

addyfly

Neumitglied


2 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2009 :  19:19:48 Uhr  Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Antwort mit Zitat
Basic4ppc sollte man aufjedenfall auch erwähnen!
http://www.pda-dev.de/topic.asp?TOPIC_ID=1415
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Springe nach:
 
  Bookmark & Share  
 
 
 
  Tags  
   
 

 



pda-dev.de

Quicklinks: Foren-Übersicht | Developer-News | Suche | Impressum

© just-works! Software

Zum Anfang der Seite

Snitz Forums 2000